Llosa de Santa Eulària


zu Deutsch das Riff von Santa Eulària

Für Leuchttürme ist das Riff zwischen der Isla Eulària und Isla Redona kein guter Platz … das haben schließlich auch die Behörden eingesehen, nachdem dort in den vergangenen Jahren zwei Stück an derselben Stelle versunken sind. Gut für die Taucher, denn so gibt`s hier zusätzlich zu dem eh traumhaften Spot auch noch Reste der Leuchtfeuer zu sehen. An der Wasseroberfläche warnt eine Boje vor Untiefen. Die Turm-Fragmente liegen zwischen 6 und 15 Metern.

3 verschiedene Tauchgänge möglichTauchtiefen: 5 m-50 m

 

Riff1

 

 

Tauchgang 1


Ankerplatz S/W-Spitze Riffplateau max. Tauchtiefe 24 m


Vom Ankerplatz (6 m) in südlicher Richtung abtauchen. Terrassenförmiges auf 24 m abfallendes Tauchgebiet mit vielen Felsformationen, Spalten , Überhängen und Löchern. Auf 20 m Wrackreste eines 1918 gesunkenen Fährschiffes. In diesen Wrackteilen haben sich viele Muränen und Conger eingenistet. Immer wieder kann man Amphorenreste vorfinden.


Fischbestände: Muränen, Conger, Zackenbarsche, Drachenköpfe, Pulpos, Barrakudas und 

          viele andere Schwarmfische.

 

Riff2


Tauchgang 2


Ankerplatz wie TG 1 max. Tauchtiefe 30 m


Vom Ankerplatz in westlicher Richtung Abtauchen. Terrassenförmiges auf 30 m Abfallendes Tauchgebiet mit imposanter Steilwand, Felsformationen, Spalten und Löchern.


Fischbestand:  Muränen, Conger, Drachenköpfe, Meerraben, versch. Scharmfische, große Zackenbarsche

 

Riff3


Tauchgang 3


Ankerplatz südlich (ca. 50 m) Riffplateau max. Tiefe 37 m


Am Ankerplatz in südlicher Richtung Abtauchen, steil auf 24 m abfallendes Tauchgebiet das bis auf 37 m abfällt. Auf 24 m liegt eine 1955 gesunkene große Leuchtboje in der sich einige Fische angesiedelt haben.


Fischbestand: siehe oben weiterhin große Thunfische und Bonitos.

 

   
   

Urlaubswetter  

 

   

facebook  

facebook

   

Club Magic Life  

Tui Magic Life

   

Aqualung Partner  

Logo Aqualung

   
© groko Design