Seca Es Figueral

Diese Untiefe zwischen Tagomago und der Cala San Vincente kommt bis auf knapp einen Meter an die Wasseroberfläche. Schon bei leichtem Seegang brechen sich hier die Wellen und verdecken die Untiefe. Wir starten den Tauchgang an der Ostseite.  Taucht man weiter über die riesigen Felsblöcke, gelangt man in ca. 15m Tiefe zum zweiten Steilabbruch. Die Wand  geht senkrecht auf ca. 30m über bewachsene Flächen, hunderten Mönchsfischen und Goldstriemen.  In südlicher Richtung zieht sich eine große Spalte senkrecht durch die Wand in der man gelegentlich größere Fische auf der Jagd nach Beute überraschen kann. Viel interessanter ist der Tauchspot auf 10m, über der Kante gleiten meist riesige Barrakudaschwärme oder tummeln sich massenhaft Goldstriemen.

Seca-es-Figueral

 

   
   

Urlaubswetter  

 

   

facebook  

facebook

   

Club Magic Life  

Tui Magic Life

   

Aqualung Partner  

Logo Aqualung

   
© groko Design